Module

Wie startet ihr euer Projekt? Was müsst ihr bei der Planung inklusiver Veranstaltungen beachten? Wie könnt ihr Themen rund um LSBT*I* in eurem Verein verankern? Wie ist euer Team zusammengestellt? Wie gestaltet ihr eine inklusive Öffentlichkeitsarbeit? Und und und....

Hier findet ihr Anleitungen und Anregungen aus der Praxis, wie ihr LSBT*I*-Themen in eure Vereins- und Projektarbeit einbinden könnt!

Tools für eine inklusive Vereinsarbeit: Module

Alle Tools werden im Laufe des Projekts gemeinsam mit den teilnehmenden MSOs entwickelt. Alle Ergebnisse werden in Kürze hier veröfffentlicht!

FAQ und Module – Toolbox inklusive Vereinsarbeit

Wir haben euch eine Toolbox – einen Werkzeugkasten - zum Thema „Inklusive Vereinsarbeit“ zusammengestellt. Hier findet ihr Ideen, Tipps und Vorschläge wie ihr in eurer Migrant_innenselbstorganisationen gegen Mehrfachdiskriminierung aktiv werden könnt.

mehr Informationen

Tool 1: Stand der Dinge überprüfen

Wo sollt ihr anfangen? Inklusion zeigt sich in vielen Bereichen der Vereinsarbeit: In Teamzusammenstellungen, im Beratungsangebot, der Satzung, den Bildern und Begriffen, die auf Flyern, bei Facebook oder auf der Vereinswebsite benutzt werden. Wenn ihr den Stand der Dinge genau unter die Lupe nehmt, zeigt sich schnell, wer angesprochen wird und wer außen vor bleibt. Für wen ist das Beratungsangebot offen? Mit welchen Themen und Fragen beschäftigt sich der Verein täglich und was hat das mit den Menschen zu tun, die mitarbeiten? Werden Lesben, Schwule, Bi, Trans* und Inter* Menschen aus der Community in der Satzung erwähnt? Sind sie Teil des Teams?

mehr Informationen

Tool 2: Wie schaffen wir einen inklusiveren Vereinsraum?

Auch der Vereinsraum sagt viel darüber aus, welche Menschen Zugang haben und welche nicht. Hier findet ihr Tipps an welchen Stellen ihr genau hingucken müsst und was ihr tun könnt, um eure Arbeits- und Gemeinschaftsräume inklusiver zu machen.

mehr Informationen

Tool 3: Wie schaffen wir ein LSBT*I*Q-inklusives Veranstaltungsangebot?

Einen inklusiven Raum schaffen wir durch Veranstaltungen oder Workshops, die LSBT*I*Q Lebensweisen thematisieren und in denen LSBT*I*Q-Personen selber zu Wort kommen.

Wichtig ist, dass die Veranstaltung LSBT*I*Q-Lebensweisen in den Mittelpunkt stellt. Wenn nur über LSBT*I*Q-Menschen gesprochen wird, aber LSBT*I*Q-Personen selber nicht mitsprechen, können stereotype Bilder verbreitet werden. Bei der Suche nach Material (Bücher, Filme, Broschüren, usw.) unterstützen wir euch gerne!

mehr Informationen

MSO INKLUSIV Migrantinnenorganisationen

Oranienstraße 34
10999 Berlin

Modellprojekte

MSO inklusiv-Projekte geben Einblicke…